ANGLERGLÜCK.de

Der größte Angelverein in Wittstock / Dosse

Vielseitigkeitsprüfung 2015: Entscheidung fällt auf der Arenbergscheibe

Debütant lässt die alten Hasen staunen und hängt die Favoriten auf der Arenbergscheibe ab. Warum die Entscheidung erst beim Zielwurf fällt, lesen Sie hier.

Nach der Schafskälte und den regnerischen Tagen der letzten Woche, überraschte der Sonntagmorgen mit blauen Himmel und Windstille. Fast schon wie bestellt könnte man meinen, denn am heutigen 21.06.2015 hat der Kreisanglerverband OPR Region Wittstock (kurz: KAV Wittstock) zur Vielseitigkeitsprüfung 2015 eingeladen.

KAV Vielseitigkeitsprüfung 2015

Schon in der Vorbereitungsphase zeichnete sich jedoch ab, dass die Beteiligung in diesem Jahr geringer ausfallen wird. Da ich nicht nur als Jugendbeauftragter im KAV tätig bin, sondern auch die Vielseitigkeitsprüfung durchführe laufen alle Anmeldungen bei mir zusammen.

Eröffnung & Begrüßung der Teilnehmer

Die Vermutungen des Vorstands bestätigten sich bei der Teilnehmermeldung vor Ort. Noch kurz vor Beginn der Vielseitigkeitsprüfung erfolgte dann telefonische eine Nullmeldung des Vorsitzenden des Angelvereins Haubentaucher. Damit stand dann auch die genaue Teilnehmerzahl fest. Von insgesamt 18 Vereinen im KAV Wittstock traten nur 6 Vereine gegeneinander an um ihr Können unter Beweis zu stellen. Bei der Eröffnung wurden alle Angler und Anglerinnen nochmal über den Ablauf informiert. Je ein Teilnehmer der einzelnen Mannschaften zog eine Nummer für den Angelplatz. Damit fiel auch für die Teilnehmer der Startschuss die Angelplätze einzunehmen. Eingeteilt wurde die Angelstrecke (Brausebach Stau III) in drei Sektoren. So wird verhindert das an einer Stelle drei Teilnehmer des gleichen Vereins angeln.

Kaltes Wasser sorgt für Beissflaute

Nach dem Einrichten der Angelplätze und dem Anlegen der Futterstellen (Anfüttern), konnten die Friedfischangeln platziert werden. Dennoch zollte das unbeständige Wetter und das noch recht kaltes Wasser seinen Tribut. Die ersten vereinzelten Bisse kamen erst nach gut 30 Minuten, sehr zum Verdruss der Teilnehmer. Da alle auf gute Fänge und ein ordentliches Gewicht hofften. Auch der Vorjahressieger Holger Ryrko-Buchin (AV Fretzdorf) landete erst nach einer guten halben Stunde die ersten Fische. Danach wieder eine Durststrecke, die dann nach rund zwei Stunden endete und endlich ein paar schöne Brassen an den Haken beförderte.

Etwa 200 m davor landete Andy Siecke (AV Berlinchen) einen Fisch nach dem anderen. Schon jetzt mussten sich einige Angler eingestehen das die Favoriten beim Angeln nur schwer zu knacken sind. Dennoch lief auch aus Sicht des Berlinchener Angelvereins nicht alles glatt. Denn noch vor Beginn des Angelns stand fest, dass der dritte Teilnehmer die beiden Teammitglieder vesetzt hat. So war die Chance auf einen Platz in der Mannschaftswertung schwindend gering.

Auswertung – Angeln

Mehr oder weniger stolz brachten die Angler und Anglerinnen die waidgerecht getöteten Fische zur Waage. Als Erstes hatte die einzige Frauenmannschaft mit Silke Buder (4 Fische, 60 Gramm) und Regina Müller (3 Fische, 60 Gramm) ihren Fang gewogen. Jetzt trudelten auch die ersten Männer an der Waage ein, insgesamt wurden 18300 Gramm geangelt. Bei 18 Anglern im Durchschnitt nur rund 1000 Gramm pro Teilnehmer. Die besten fünf Fangergebnisse findet ihr in der folgenden Übersicht.

  1. Holger Ryrko-Buchin – 32 Fische – 3280 Gramm
  2. Andy Siecke – 70 Fische – 3140 Gramm
  3. Dominik Köhn – 26 Fische – 1900 Gramm
  4. Oliver Schmidt – 37 Fische – 1480 Gramm
  5. Jörg Skerra – 36 Fische – 1004 Gramm

Neben drei alten Bekannten tauchen in diesem Jahr erstmals zwei neue Gesichter in der Top 5 auf. Dominik Köhn bringt sich damit für den Angelverein Dossegrund in eine gute Ausgangspostion für die Disziplin Zielwurf auf der Arenbergscheibe.

Zielwurf bringt jüngsten Debütanten ganz nach vorn

Auch in diesem Jahr konnte die Disziplin: „Zielwurf“ wieder alles auf den Kopf stellen. Die Frauen hatten auch hier den Vortritt, wobei Silke Buder als erste Werferin mit 44 Punkten die Messlatte selbst für die Männer auf ein hohes Maß festsetzte. Mit viermal 10 und einer 4 war sogar noch ein Fehlwurf drin, was sicher nicht beabsichtigt war. 🙂 Nun wurde gemäß der Liste weiter geworfen.

Dossegrund beim Zielwurf

Auch hier musste der perfekte Zeitpunkt abgepasst werden, da der Wind für Schnurbögen und Verwehungen sorgte.

  1. Dominik Köhn und Jörg Skerra – 52 Punkte
  2. Andy Siecke und Christian Wojatzek – 48 Punkte
  3. Jürgen Martz – 44 Punkte

Platzziffer 2 und 4 wurden nicht vergeben, da jeweils zwei ersten und zwei dritte Platzziffern belegt wurden.

Auswertung der Vielseitigkeitsprüfung 2015

Nachdem letzten Wurf wurde die Auswertung durchgeführt, die für eine Überraschung sorgte.

PlatzierungAngelvereinAngelteamHegefischenZielwurf
Pokal Gold1. Platz
Wittstocker Brassen
Jörg Skerra
Oliver Schmidt
Jürgen Martz
3176 Gramm
92 Fische
Platzziffer 3
138 Punkte
Platzziffer 1
Pokal Silber2. Platz
Fretzdorf
Uwe Lewandowski
Marcel Hein
Holger Ryrko-Buchin
4636 Gramm
56 Fische
Platzziffer 1
108 Punkte
Platzziffer 4
Pokal Silber3. Platz
Dossegrund
Dominik Köhn
Rene Telschow
Thomas Kuss
3293 Gramm
53 Fische
Platzziffer 2
116 Punkte
Platzziffer 3

4. Platz

Anglerglück
Dietmar Müncheberg
Christian Wojatzek
Sebastian Wojatzek
1838 Gramm
18 Fische
Platzziffer 4
124 Punkte
Platzziffer 2

5. Platz

Seeadler
Torsten Schröder
Patrick Rossner
Dirk Schulz
376 Gramm
16 Fische
Platzziffer 5
92 Punkte
Platzziffer 5
PlatzierungAngelvereinAngelteamHegefischenZielwurf
Pokal Gold1. Platz
Fretzdorf
Silke Buder
Regina Müller
127 Gramm
7 Fische
Platzziffer 1
62Punkte
Platzziffer 1
Pokal Silber2. Platz-- --
Pokal Silber3. Platz----
PlatzierungAnglerAngelvereinHegefischenZielwurf
Pokal Gold1. PlatzDominik KöhnFretzdorf 1900 Gramm
26 Fische
Platzziffer 3
52 Punkte
Platzziffer 1
Pokal Silber2. PlatzAndy SieckeBerlinchen 3140 Gramm
70 Fische
Platzziffer 2
48 Punkte
Platzziffer 3
Pokal Silber3. PlatzJörg SkerraWittstocker Brassen1004 Gramm
36 Fische
Platzziffer 5
52 Punkte
Platzziffer 1

4. Platz
Holger Ryrko-BuchinFretzdorf3280 Gramm
32 Fische
Platzziffer 1
42 Punkte
Platzziffer 6

5. Platz
Christian WojatzekAnglerglück920 Gramm
6 Fische
Platzziffer 6
48 Punkte
Platzziffer 3
PlatzierungAnglerAngelvereinHegefischenZielwurf
Pokal Gold1. PlatzSilke BuderFretzdorf 60 Gramm
4 Fische
Platzziffer 1
44 Punkte
Platzziffer 1
Pokal Silber2. PlatzRegina MüllerFretzdorf 60 Gramm
3 Fische
Platzziffer 2
18 Punkte
Platzziffer 2
Pokal Silber3. Platz----

Zusammenfassung

Obwohl die Wittstocker Brassen die meisten Fische aus dem Wasser zogen, konnten sich die Mannschaft erst durch die gute Leistung beim Werfen den ersten Platz sichern. Um den zweiten Platz zu ermitteln, musste wegen gleicher Platzziffer die Anzahl der Fische entscheiden. Lediglich 3 Fische mehr hatte hierbei der Angelverein Fretzdorf zu verbuchen, die sich damit den zweiten Platz erkämpften. Dossegrund wurde trotz besseren Ergebnis beim Zielwurf nur Dritter.

In der Einzelwertung sorgte der jüngste Teilnehmer im Feld „Dominik Köhn“ für eine Überraschung. Der junge Mann der das erste Mal für die Männermannschaft seines Vereins ins Rennen ging konnte sich der begehrten Titel des Kreismeisters (Region: Wittstock) schnappen. Obwohl er nach dem Angeln erst den dritten Platz belegte, holte er sich mit 52 Punkten auf der Arenbergscheibe den Sieg in der Einzelwertung. Für das nächste Jahr erhofft sich der Vorstand des KAV Wittstock wieder ein größeres Teilnehmerfeld, vielleicht auch wieder mit einer zweiten Frauenmannschaft.

Ähnliche News:

Vielseitigkeitsprüfung 2013 endet stürmisch

Vielseitigkeitsprüfung 2013 endet stürmisch

Am 16.06.2013 veranstaltete der Kreisanglerverband Wittstock e.V. die diesjährige Vielseitigkeitsprüfung. Hier erfahren Sie mehr über die Ergebnisse. Eröffnung der Kreismeisterschaft 2013 Die Vielseitigkeitsprüfung 2013 wurde wie im vergangenen Jahr, am Brausebach ...

Forellen gesetzt: Beissflaute statt Beisslaune

Forellen gesetzt: Beissflaute statt Beisslaune

Am gestrigen Freitag wurden am Brausebach Stau III durch den KAV Wittstock die Forellen eingesetzt. Lachsforelle mit Blinker gelockt Etwas unsanft wurde am gestrigen Freitag den 12.04.2013 der Brausebach Stau III aus ...

Nicht verpassen! Lehrgang zur Fischereischeinprüfung A

Nicht verpassen! Lehrgang zur Fischereischeinprüfung A

Am 08.02.2014 beginnt der Lehrgang für die Fischereischeinprüfung A statt. Warum Sie diesen Termin nicht verpassen sollten, lesen Sie hier. Wer mit toten Köderfisch oder Kunstköder auf Raubfische angeln möchte der ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen